Wir über uns --> Veranstaltungen --> 365 Tage TSL --> Ansprache des Vorsitzenden

Dr. Ralph Joerger
Diplom Physiker
Stockach 23
83278 Traunstein
49 Jahre, verheiratet, zwei Kinder
Übungsleiter beim Turnverein Traunstein
e-mail:
joerger@traunsteiner-liste.de
mehr zu Dr. Ralph Joerger

Ansprache des Vorsitzenden der Traunsteiner Liste
Dr. Ralph Joerger


Liebe Mitglieder und Freunde der TSL,

als Vorsitzender der TSL darf ich Euch recht herzlich zu unserer 365 Tage Geburtstagsfeier und dem Vortrag zum Ökologische Fußabdruck begrüßen.

Ebenfalls begrüßen darf ich unseren OB Manfred Kösterke, und den Referenten des heutigen Abends Herrn Erik Schnaitl vom Land Salzburg.

Zum Ablauf des heutigen Abends:
Zunächst möchte ich ein paar Worte zu unserem einjährigen Bestehen, zur Gründung der TSL und zum bisher politisch Erreichten sagen.
Dann werden unsere Stadträte Dr. Rainer Schenk und Dr. Thomas Graf kurz auf ihre Stadtratsarbeit eingehen.
Unser OB Manfred Kösterke hat sich freundlicherweise bereit erklärt, anlässlich unseres Geburtstags ein kurzes Grußwort an uns zu richten.
Den größten Teil des heutigen Abends wird dann der Vortrag zum „Ökologischen Fußabdruck“ von Herrn Erik Schnaitl einnehmen.
Nach dem Vortrag stehen sämtliche Mitglieder der TSL und auch die Stadträte noch für Fragen und Diskussionen zur Verfügung.
Zum „Ökologischen Fußabdruck“ haben wir eine Gewinnspiel mit tollen Preisen vorbereitet. Teilnahmescheine sind noch vorhanden. Wer bei Vortrag gut aufpasst, kann die Fragen sicherlich leicht beantworten. Abgabeschluss ist am Ende des Vortrags. Nach der Diskussion wird die Ziehung der Gewinner erfolgen. Die Mitglieder der TSL sind leider von der Teilnahme ausgeschlossen.

Nun zum Anlass des heutigen Abends, unserer Jubiläum:
Der Ökologische Fußabdruck hat - wie wir im heutigen Vortrag noch detaillierter erfahren werden - etwas mit Nachhaltigkeit zu tun. Nachhaltigkeit ist auch eines der zentralen Ziele der TSL. Die TSL hat sich vor genau einem Jahr im November 2007 als neue politische Kraft in Traunstein gegründet, um das Thema Nachhaltigkeit auf kommunaler Ebene aktiv umzusetzen.

Warum war hierzu die Gründung einer neuen politischen Gruppierung notwendig?
Zum einen wird dieses Thema von den anderen politischen Gruppierungen in Traunstein in seiner ganzheitlichen Vielfalt nicht hinreichend repräsentiert. Hierzu ist eine gewisse Unabhängigkeit sowohl von hierarchische Parteistrukturen als auch von lokalen Geschäftsinteressen notwendig. Eine nachhaltige Gestaltung unserer Lebensgrundlagen kann nur gelingen, wenn - entsprechend unserem Wahlspruch: ökonimisch, ökologisch und sozial – Ökonomie und Ökologie in einem sozial verträglichen Gleichgewicht nebeneinander gleichberechtigt berücksichtigt werden. Dementsprechend stellen wir uns als eine parteiunabhängige und bürgeroffene Gruppierung dar, die „die Lebensqualität der Traunsteiner Bürger nach ökonomischen, ökologischen und sozialen Gesichtspunkten im Sinne einer nachhaltigen Entwicklung bewahren und stetig verbessern will“.

Zum anderen war es im Vorfeld der Kommunalwahlen in diesem Jahr notwendig, eine neue politische Gruppierung zu gründen, um die erfolgreiche, und von Kooperation im Traunsteiner Stadtrat geprägte Politik unserer langjährigen Stadträte fortsetzen zu können. Unsere beiden ehemaligen Stadträte stehen mit zusammengenommen 30 Jahren Stadtratserfahrung den beiden neuen Stadträten mit Rat und Tat zur Seite. So wurde in Traunstein lange vor dem EEG im kleinen Rahmen eine kostendeckende Einspeisevergütung für Solarstrom erreicht. Auch wurden Dächer kommunaler Liegenschaften für Bürger-Solarstromanlagen bereitgestellt. Dies sind nur einige der in den letzten Jahren erreichten Erfolge. Hieran greifen die Aktivitäten der nun seit März im neuen Stadtrat tätigen Stadträte an: Ein Novum in Traunstein ist so z.B. die Arbeitsgruppe "Energie und Klimaschutz". Diese wurde auf Initiative des Umweltreferenten Dr. Schenk, kein unbekannter in Sachen Klimaschutz in Traunstein, im Stadtrat gegründet. Diese Arbeitsgruppe tagt alle 2-3 Monate mit dem Ziel ein Energie-und Klimaschutzkonzept für ganz Traunstein zu erarbeiten und umzusetzen.

Der Elan und die Begeisterung mit dem unsere neue Gruppierung ihre Ideen vorantreibt, lässt sich vielleicht am Besten erahnen, wenn man bedenkt, dass die TSL es schaffte, in den nur drei Monaten zwischen ihrer Gründung am 26. November 2007 im Jacklturm und der Kommunalwahl am 2. März zu einer politisch relevanten Kraft in Traunstein zu werden. Dies war nur mit enormen Anstrengungen wie z.B. Unterschriftensammlungen für die Zulassung zur Wahl und intensiver Öffentlichkeitsarbeit möglich. Dass wir es dennoch geschafft haben, gleich auf Anhieb 2 Stadträte zu platzieren, ist auch der enormen Fachkompetenz aller Mitglieder auf den unterschiedlichen kommunalpolitischen Bereichen zu verdanken. In unserem Programm haben wir zu den Themen Kultur, Tourismus, Soziales, Wirtschaft, Bauen, Verkehr, Energie und ökologische Mobilität in kürzester Zeit unsere Vorstellungen entwickelt und öffentlich u.a. auch im Internet dargestellt.

Nach der Stadtratswahl ist der Schwung mit der sich die TSL der Traunsteiner Öffentlichkeit präsentierte keineswegs abgeflaut: Vergleichbare Anstrengungen und erneute Unterschriftensammlungen waren für die zweite OB Wahl, an der sich nun auch die TSL beteiligte, von den Mitgliedern aufzubringen.

Diese Anstrengungen haben sich gelohnt und zeigen nun auch schon erste Früchte:

Der „politische Fußabdruck“ welchen die beiden Stadträte bisher hinterließen kann sich ebenfalls sehen lassen:
Es wurden 7 Sachanträge zu den Themen ökologische Mobilität, Verkehrsberuhigung, energieoptimiertes Bauen und Unterstützung der Stadt für gentechnikfreie Landwirtschaft eingebracht und zum Teil auch mehrheitlich befürwortet.

Die TSL will die politischen Arbeit in Traunstein mit ihren Ideen bereichern und setzt dabei nicht auf Konfrontation mit anderen Parteien sonder auf Kooperation und Überzeugungsarbeit. Unsere beiden Stadträte Dr. Rainer Schenk und Dr. Thomas Graf waren bereits lange vor ihrer Stadtratstätigkeiten in Traunstein bekannt und zum Wohle der Bürger aktiv:

  • Dr. Rainer Schenk setzt sich seit 20 Jahren für erneuerbare Energien in Traunstein ein,
  • und ist seit 20 Jahren Mitglied im Forum Ökologie
  • er war von Anfang an im Agenda 21 Prozess der Stadt Traunstein aktiv.
  • Dr. Thomas Graf betreut als Experte für Gesundheitsfragen Traunsteiner Schulen
  • ebenfalls setzt er sich als Mitglied im Kinderschutzbund für das Wohl Traunsteiner Kinder ein.
  • Politisch ist Dr. Graf nicht nur im Stadtrat sondern auch im Kreisrat tätig

  • Die Fachkompetenz und die Bereitschaft zur konstruktiven Zusammenarbeit unserer Stadträte wird auch von den anderen Parteien und Wählervereinigungen anerkannt. Zu Sitzungen anderer Parteien werden wir dankenswerterweise eingeladen und haben auch die Möglichkeit in den Ausschüssen und Arbeitsgruppen des Stadtrats an maßgeblicher Stelle mitzuwirken:

    Dr. Thomas Graf vertritt die TSL im
  • Umweltausschuss und
  • in der AG Städtepartnerschaft


  • Dr. Rainer Schenk bringt die Ideen der TSL
  • als Umweltreferent
  • im AG Energie und Klimaschutz
  • und im Aufsichtsrat der Stadtwerke
  • zu Sprache.

    Nun möchte ich das Wort an unseren Stadtrat Dr. Rainer Schenk übergeben, der noch kurz über die Stadtratsarbeit berichten wird.

      © 2018 · Joerger · E-Mail email senden