Wir über uns --> Veranstaltungen --> 365 Tage TSL --> Ansprache des Umweltreferenten
Rainer Schenk

Dr. Rainer Schenk
Zahnarzt
55 Jahre
verheiratet, 1 Kind
Angererstraße 4
83278 Traunstein
e-mail:
schenk@traunsteiner-liste.de
mehr zu Dr. Rainer Schenk

Ansprache des Stadtrates und Umweltreferenten
Dr. Rainer Schenk


Auch ich darf sie recht herzlich begrüßen und Ihnen einen angenehmen und informativen Abend wünschen; u n d natürlich viel Glück bei unserem Gewinnspiel.

Wenn mir vor einem Jahr jemand erzählt hätte, dass ich heute als Stadtrat und Umweltreferent der Stadt Traunstein hier stehen würde, dann hätte ich das nie und nimmer für möglich gehalten. Das soll heißen: die Kommunalwahl im März war für mich eine Riesenüberraschung. Mittlerweile bin ich aber seit Mai in der Kommunalpolitik voll angekommen. Mein grundsätzliches Bestreben ist es eine zukunftsfähige und nachhaltige Stadtpolitik zu verfolgen; ganz nach dem Motto der Traunsteiner-Liste: Nur Entscheidungen die ökonomische, ökologische und soziale Belange gleichwertig berücksichtigen, sind auf Dauer für die Stadt und deren Bürger von Vorteil. So ist es auch als Aufsichtsrat der Stadtwerke mein größtes Anliegen diese nicht nur zu erhalten sondern dazu beizutragen, dass die Stadtwerke Traunstein immer mehr Wärme und Strom aus Erneuerbaren Energien bereitstellen und möglichst selbst und in der Region erzeugen. Das Ziel kann und muss eine Energieversorgung zu 100 % aus Erneuerbaren Energien sein!

Dieses Ziel verfolge ich auch mit Vehemenz in der Arbeitsgruppe E+K. Diese von mir angeregte AG ist ein Novum im TS Stadtrat, sie hat sich mittlerweile etabliert und zusammen mit dem OB und den Kollegen aus den Fraktionen konnten wir schon einige interessante Projekte anstoßen. So laufen bereits Planungen für mögliche Nahwärmenetze auf Basis EE in verschiedensten Stadtteilen. Die Straßenbeleuchtung soll effizienter werden, weitere Photovoltaik- und Sonnenkollektoranlagen sollen gebaut werden. Die Energieeinsparung in städtischen Gebäuden wird weiter vorangetrieben. Das Wasserkraft- und Windkraftpotential in TS soll vollständig genutzt werden. Im nächsten Jahr wollen wir an Traunsteins Schulen eine bundesweite Klimashow durchführen. Letztendlich müssen wir aber neben den Einzelprojekten, mit Hilfe eines Energie- und Klimaschutzkonzeptes für die ganze Stadt, die Energiewende schnellstmöglich umsetzen.

Nun kurz etwas zu den von uns gestellten Anträgen im Stadtrat:
Über unseren größten Erfolg wird mein geschätzter Kollege, Dr. Graf, berichten, über die entschiedene Ablehnung der AGRO Gentechnik.
Für unseren Antrag „Umweltfreundliche Mobilität in Traunstein“, zur Unterstützung des E3-Mobil Projektes, welches die Einführung von Elektrofahrzeugen beschleunigen soll, konnten wir leider noch keine Mehrheit gewinnen, wir bleiben aber dran! Übrigens können Sie das Projekt ganz unverbindlich mit einer Absichtserklärung unterstützen, Informationsmaterial dazu liegt aus.
Für uns absolut unverständlich ist die Ablehnung unseres Antrages um eine Verkehrsberuhigung an den Adventsamstagen am Stadtplatz, dem Taubenmarkt und der Schaumburgerstraße zu erreichen. Gerade in der so genannten „staden“ Zeit wäre es doch in diesem Bereich der Stadt ein Vorteil für alle.

Teilerfolge konnten wir mit unseren beiden Anträgen für das neue Wohngebiet in Traunstorf erzielen.
Zum einen wird derzeit unsere Anregung ein Förderprogramm zur energiesparenden Bauweise erarbeitet und zum anderen wurde erst letzte Woche im Stadtrat beschlossen, steilere Dachneigungen als üblicherweise zuzulassen, um eine bessere Nutzung der Sonnenenergie zu ermöglichen.
Sie können sehen, dass wir in nur 6 Monaten Stadtratsarbeit, trotz sehr engem Zeitbudget, schon recht aktiv waren. Als Zwei-Mann-Fraktion ist es natürlich nicht ganz leicht, unsere Vorstellungen umzusetzen. Wir sind uns aber sicher, dass wir die richtigen Ziele haben und mit viel Überzeugungsarbeit und Kooperation versuchen wir immer wieder Mehrheiten zu finden. Wir von der TS-Liste sind eine unabhängige und für alle Bürger offene Gruppe und freuen uns immer über Zuwachs, über weitere Mitglieder und Unterstützer. Wir sind ein Team und ohne unsere noch kleine aber feine Basis wäre die Arbeit von uns beiden im Stadtrat undenkbar. An dieser Stelle ein DANKE an alle Mitglieder der TS-Liste.
Politikverdrossenheit kennt man bei uns nicht, der Blick ist nach vorne gerichtet, jeder kann sich einbringen und nach eigenem Ermessen mehr oder weniger aktiv werden.

Neben der betont nachhaltigen Politikrichtung steht für uns die Bürgernähe im Vordergrund und so werden wir unseren ökonomischen, ökologischen und sozialen Weg mit und für die Bürger Traunsteins weiterhin konsequent verfolgen.

Noch ganz kurz möchte ich den „Chiemgauer“ ansprechen, unser Regionalgeld. Wir von der TS-Liste stehen voll dahinter und können uns glücklich schätzen den Motor des „Chiemgauers“ in Traunstein in unseren Reihen zu haben – Christoph Levannier. (Hinten liegen auch Informationen zum Chiemgauer aus.)

Erlauben Sie mir bitte zum Schluss noch eine weitere Anmerkung zum Geld, zum aktuellen Finanzthema:
Die Finanzkrise kam nicht unerwartet, seit vielen Jahren ist klar, dass wir auf Pump und Gier leben! Auch bei der Ausbeutung der Natur lebt der Mensch auf Pump. Denn die natürlichen Ressourcen sind endlich und die Menschheit hat die Tragfähigkeit der Natur vielfach überstrapaziert.

Ich möchte aber dem Festvortrag nicht vorgreifen, freue mich schon und bin gespannt auf den Vortrag von Herrn Schnaitl und wünsche uns allen, dass wir nach dem heutigen Abend alle unseren „ökologischen Fußabdruck“ verkleinern werden. Jetzt darf ich aber das Wort an Dr. Thomas Graf weitergeben. Vielen Dank!

  © 2018 · Joerger · E-Mail email senden